Seitentitel

Aktuelles und Publikationen

Newsdetails

Ausbau der privaten Vorsorge mit Säule-3a-Fonds

01.06.2018

Der Auf- und Ausbau der privaten Vorsorge (3. Säule) ist ein wichtiger Bestandteil, um für die Zeit Ihres Ruhestands mögliche Einkommenslücken der 1. und 2. Säule zu schliessen. Das Tiefzinsumfeld führt dazu, dass die Verzinsung von Einlagen auf ein Vorsorgekonto der Säule 3a in den letzten Jahren abgenommen hat – ein nicht unwichtiger Faktor, werden die Einlagen ja in den allermeisten Fällen über Jahrzehnte angespart (Zinseszinseffekt). Wurden die Konten im Jahr 2008 noch mit rund 2% verzinst, sind es heute nur noch rund 0.125%.

Anlegen Tablet

Der Auf- und Ausbau der privaten Vorsorge (3. Säule) ist ein wichtiger Bestandteil, um für die Zeit Ihres Ruhestands mögliche Einkommenslücken der 1. und 2. Säule zu schliessen. Das Tiefzinsumfeld führt dazu, dass die Verzinsung von Einlagen auf ein Vorsorgekonto der Säule 3a in den letzten Jahren abgenommen hat – ein nicht unwichtiger Faktor, werden die Einlagen ja in den allermeisten Fällen über Jahrzehnte angespart (Zinseszinseffekt). Wurden die Konten im Jahr 2008 noch mit rund 2% verzinst, sind es heute nur noch rund 0.125%.

Nebst einem Säule-3a-Konto haben Sie auch die Möglichkeit, in Säule-3a-Fonds zu investieren. Dies sind in der Regel Strategiefonds mit unterschiedlicher Portfolio-Gewichtung; sie werden vom Gesetzgeber überwacht. Die Fonds unterliegen strengen Anlagevorschriften des Bundes. Das bedeutet unter anderem, dass im Maximum 50% der Anlagen in Aktien investiert werden dürfen oder der Fremdwährungsanteil höchstens 30% des Fondsvermögens ausmachen darf.

Anlegern mit einem Anlagehorizont von mindestens 15 bis 20 Jahren ist ein Säule-3a-Fonds mit einem möglichst hohen Aktienanteil zu empfehlen, sofern sich dies mit dem jeweiligen Risikoprofil vereinbaren lässt. Denn Aktien haben langfristig stets die beste Rendite erreicht. Dass Säule-3a-Fonds besser rentieren als das reine Vorsorgekonto, zeigt unsere Grafik.

Wer heute argumentiert, dass die Aktienkurse hoch sind, dem empfehlen wir, mit gestaffelten, beispielsweise monatlichen 3a-Einzahlungen zu planen. Wenn die Kurse der Fonds sinken, kann so der durchschnittliche Einstandskurs gesenkt werden. Die Aussicht auf eine längerfristig gute Rendite ist ein starkes Argument für Säule-3a-Fonds. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Produktes.
​​​​​​​

Weiter Informationen


Zurück